Stadtgaertnerei Zuerich

Die Stadtgärtnerei ist im Inventar der kunst- und kulturhistorischen Schutzobjekte von kommunaler Bedeutung der Stadt Zürich. Mit dem Um- und Neubau wird die Anlage stärker fürs Publikum geöffnet. Durch die Neukonzeption entsteht ein modernes Besucherzentrum mit den stark verflochtenen Nutzungen Arbeit, Ausbildung und Beratung.

Der Umbau des Palmenhauses baut auf die historische Substanz mit ihrer filigranen Betongitterstruktur auf. Zur Verbesserung des Energiehaushaltes wurde das Dach nachgedämmt, die Gläser des Pyramidendachs ersetzt. Darunter wurden Energie- und Schattierungsschirme eingezogen, welche über den neuen Klimacomputer gesteuert sind.

Der Gebäudeteil hinter dem Palmenhaus wurde grundlegend neu organisiert. Die Besucher betreten das Gebäude durch zwei neue Eingänge, die mit ornamental gelochten Metallpaneelen verkleidet wurden und klar als zeitgenössische Elemente erkennbar sind. Die übrigen Interventionen bleiben in der Sprache des Bestandes.

Über dem bestehenden Tropenhaus wurde ein neues Dach aufgebaut, dessen First rund einen Meter höher liegt. Die alte Konstruktion bleibt als Rankgerüst für die Pflanzen erhalten. Das Subtropenhaus ist ein Neubau, welcher zwei Gewächshäuser ersetzt. Das neue Gebäude basiert auf einem standardisierten Bausystem und ist in zwei Klimazonen aufgeteilt.