Wohnbauten Chrezgass, Birmenstorf

Die Überbauung liegt am südlichen Dorfrand von Birmenstorf mit leichter Hanglage und unverbauter Sicht über das Reusstal bis in die Alpen.

Durch die differenzierte volumetrische Ausbildung der drei Mehrfamilienhäuser bilden diese eine räumliche Verbindung zwischen der dichten Bebauung der Dorfzone und der kleinteiligen Siedlungsstruktur im Osten des Grundstückes. Die grosszügigen Aussenräume generieren eine hohe räumliche Durchlässigkeit.

Die Gestaltung der Fassade in horizontale Bänder prägt die architektonische Sprache des Projektes. Durch die unterschiedlich dunkle Vorbewitterung der Holzschalung und die spielerische Verzahnung der auskragenden Balkone werden die Baukörper aufgelöst.

Es werden 13 Geschoss- und Maisonettewohnungen realisiert. Durch die offene Verbindung zu den Balkonen entsteht ein grosszügiger Wohnraum mit freier Sicht bis weit über den Taleinschnitt der Reuss hinaus. Die klare Trennung von Wohn- und Schlafräumen generiert trotz der Offenheit der Grundrisse eine hohe Privatsphäre.

Eine geräumige Einstellhalle verbindet die Überbauung unterirdisch. Durch die Einfahrt von der Chrezgass her, bleibt die Parzelle weitgehend verkehrsfrei. Grosse Kellerräume ergänzen das Wohnangebot in den Untergeschossen.

Die Überbauung wird hohen ökologischen Ansprüchen gerecht. Neben dem Minergie-Standard mit kontrollierter Wohnungslüftung wird die zentrale Pelletheizung zusätzlich von einer Sonnenkollektoranlage unterstützt.